Therapiekonzepte mit Pferden

In den letzten Jahren ist Reiten in Schulen und Therapieeinrichtungen immer populärer geworden. Nicht nur in zahlreichen Studien, sondern vor allem in der Beobachtung der wohltuenden und heilenden Wirkung der Pferde auf den Mensch, werden die positiven Auswirkungen offensichtlich. Speziell für Menschen mit Handicaps ist therapeutisches Reiten besonders gut geeignet.


Bei den Therapiekonzepten mit Pferden steht eine individuelle Entwicklungsförderung im Mittelpunkt. Diese Therapieansätze fördern vor allem eine Verbesserung von:

  • Aufmerksamkeit
  • Konzentrations- und Lernfähigkeit
  • eigene Körperempfindung
  • Motorik
  • Sozialverhalten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbstvertrauen


Therapiekonzepte-mit-Pf-gre

 

Die drei Ansätze des therapeutischen Reitens:

Reittherapie (RT)

Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Defiziten werden in der Einzeltherapie individuell gefördert. Auf die sanften Bewegungen des Pferderückens reagiert der Reiter seinen motorischen Fähigkeiten entsprechend. Verkrampfte Muskeln werden gelockert, schwache Muskeln gestärkt. Das Fühlen und Empfinden, das Sehen und Verstehen sowie alle Bewegungsabläufe werden beim Reiten unbewusst aktiviert und dadurch verbessert.

Heilpädagogisches Reiten (HPR)

In Kleingruppen lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene den verantwortungsvollen und selbstständigen Umgang mit dem Partner Pferd. Bei Übungen auf und am Pferd werden unterschiedliche, koordinative Muskelgruppen angesprochen sowie reiterliche Grundkenntnisse vermittelt. Außerdem werden die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit sowie das Sozialverhalten gefördert.

Heilpädagogisches Voltigieren (HPV)

In kleinen Gruppen werden Übungen, die dem Voltigieren ähnlich sind, in allen drei Grundgangarten ausgeführt. Dabei wird Vertrauen zum Pferd, aber auch in die eigenen Fähigkeiten aufgebaut, die Konzentration und Körperkontrolle verbessert sowie Aggressionen und Ängste abgebaut. Das Erlebnis in der Gruppe fördert das Sozialverhalten.

 


Positive Erlebnisse

Bei allen Therapiekonzepten sind positive Erlebnisse wichtig:

Der Umgang mit dem großen Tier Pferd. Das Meistern von Situationen, die man sich vorher nicht zugetraut hätte. Das Gefühl der gegenseitigen Hilfestellung in der Gruppe. Die spürbare Verbesserung der körperlichen Fähigkeiten.

Das alles sind Erfolgsmomente, die dabei helfen, den individuellen Entwicklungszielen näherzukommen.


Unsere Angebote

Für Kinder und Erwachsene mit Handicap bieten wir passende Therapieansätze mit der richtigen Dauer:

  • Reittherapie 30 Minuten für 25 Euro
  • Reittherapie 45 Minuten für 38 Euro
  • Heilpädagogik 30 Minuten für 25 Euro
  • Heilpädagogik 45 Minuten für 38 Euro

Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl des richtigen Therapieansatzes. Oftmals bieten sich auch Probestunden an, um den passenden Ansatz zu finden. Sprechen Sie uns an.